Montag, 8. Februar 2010

Aller Anfang ist schwer...


Jetzt habe ich mir seit gefühlten 50 Jahren mal wieder mit einem Videospiel versucht, und zwar mit der "PlayStation 3". Macht tierischen Spaß, ist aber auch nicht ganz so einfach. Am Anfang dachte ich ja, das lerne ich nie, diese Steuerung, und dann muss man sich noch irgendwelche Tastenkombinationen merken. Was heißt merken: Man muss sie blitzschnell drücken. Vor allem bei dem Spiel "Dead Space", will man nicht ratlos mit ansehen, wie man von irgendwelchen wüsten Weltraummonstern zerfetzt wird.

Das Spiel macht jedenfalls einen tierischen Spaß. Die Optik ist herrlich, die Geräusche, Schatten und Lichteffekte so einfallsreich, dass man immer wieder schmunzeln muss. Da geht der Puls dann auch schon mal rauf, immerhin will man es wenigstens bis zum nächsten Speicherpunkt schaffen.

Mehr dazu, wenn ich es jemals komplett durchgespielt habe.

Kommentare:

  1. Na ja, man muss ja auch sagen, manche dieser Spiele sind ja wirklich unlösbar schwierig... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Vor allem, wenn die Programmierer bei "leicht" gerade mal die Monster weniger stark machen, einen aber bei den Hüpf-Momenten genauso ultraschnelle Reaktionen erwarten wie bei einem Roboter!

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich nur die Lego-Spiele empfehlen. Lösbar und machen enorm viel Spaß - nicht nur meiner Tochter...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Du musst Dich nicht registrieren oder einloggen. Genau aus diesem Grund aber muss ich den Kommentar erst prüfen. Das werde ich so schnell wie möglich tun und ihn dann freischalten.