Freitag, 23. Juli 2010

Ebooks

In den USA verkauft Amazon.com bereits mehr Ebooks als Hardcover. Der Ipad liegt voll im Trend. Dass das Ebook kommt, ist klar. Ich allerdings habe ein paar Fragen:

1. Ich habe den "Spiegel" abonniert, lese ihn aber gern in der Badewanne. Daher: Wo bleibt der wasserdichte Ebook-Reader?
2. Gleiches gilt fürs Lesen am Strand, am See, im Freibad, im Gras... Bei einer Zeitschrift ist es egel, wenn sie zerkratzt, nass wird oder Flecken kriegt. Aber bei einem teuren Ebook-Reader?
3. Apropos Freibad: Wenn ich ins Wasser gehe, lasse ich meine Zeitschrift einfach am Platz liegen. Bei einem Ipad würde ich mir das aber schon dreimal überlegen. Aber vielleicht hat die neue Iphone-Generation damit ja kein Problem, wobei ich mich eh immer frage: Was machen die mit ihren teuren Handys? Gehen die immer abwechselnd ins Wasser, während einer auf die Hightech-Geräte aufpasst?

Kommentare:

  1. Kann man ein eBook nicht mit einem Kensingtonlock an den nächsten Baum im Freibad befestigen?

    (und wurde mein Kommentar von gestern geschluckt?)

    AntwortenLöschen
  2. Mit den Kommentaren scheint es leider immer wieder Probleme zu geben. Leider ist kein anderer Kommentar bei mir eingegangen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich meine natürlich den eBook-Reader...

    Ich erinnere mich, dass ich auch nicht nach einem Captcha gefragt wurde.

    AntwortenLöschen
  4. Verdammt, ich werde heute nicht schlafen können, weil ich mir genau diese Frage gerade stelle und keine Antwort drauf finde. Merde!

    AntwortenLöschen
  5. Hitech-Geräte mit an den Strand nehmen? Wozu denn das? Da will ich baden, sonnen, entspannen und nichts tun.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar. Du musst Dich nicht registrieren oder einloggen. Genau aus diesem Grund aber muss ich den Kommentar erst prüfen. Das werde ich so schnell wie möglich tun und ihn dann freischalten.